Bei Hasenjagd selbst angeschossen

Jagdunfall

Bei Hasenjagd selbst angeschossen

Diese Treibjagd hat sich der Gemeindebedienstete (41) aus Wolfsberg sicher anders vorgestellt. Anstatt einen Hasen in St. Andrä (Bezirk Wolfsberg) fürs Weihnachtsfest zu schießen, wurde der 41-Jährige selbst zum Opfer: Ein Kollege zielte zwar auf den Hasen, traf aber versehentlich den Mann.

Getroffen
Dieser wollte mit Jagd-Freunden bei einem Waldstück Hasen jagen. Ein 49-jähriger alter Schlosser zielte vom Waldrand aus auf einen davonlaufenden Hasen. Seine Schüsse verfehlten den Hasen – trafen aber den 41-jährigen Wolfsberger.

Der verletzte Mann musste sich drei Schrotkugeln im Landeskrankenhaus Wolfsberg entfernen lassen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen