Fall Flick: Drahtzieher leugnet

Unschuldslamm

Fall Flick: Drahtzieher leugnet

Er ist Rechtsanwalt, dreifacher Familienvater und Kirchenrat in Budapest. Und er soll der „Boss der Sarg-Räuber“, das Mastermind hinter dem Diebstahl des Leichnams von Multimilliardär Friedrich Karl Flick sein: Dr. Barnabas Sz.

Wie berichtet, wurde der 41-Jährige am 30. November verhaftet: Er sei der Drahtzieher des Sargraubes, er habe die Familie Flick um sechs Millionen Euro erpressen wollen, gaben Budapester Polizei und österreichisches Bundeskriminalamt bekannt. Seitdem sitzt der Jurist in U-Haft – und schweigt sich aus. ÖSTERREICH sprach mit dem Anwalt des Hauptverdächtigen – und der ist überzeugt: Die Vorwürfe gegen seinen Mandanten stimmen nicht.

„Vorwürfe unwahr“
Jurist Róbert Sasvári sagt: „Ich kenne Dr. Sz. als Kollegen und als Freund. Auch aus persönlicher Sicht glaube ich einfach nicht, dass die Vorwürfe gegen ihn wahr sein können.“ Der Budapester Anwalt hat lange mit seinem inhaftierten Kollegen gesprochen – und der sagt zu seiner Verteidigung: In Wirklichkeit sei er nicht das, wofür die Ermittler ihn halten; in Wirklichkeit sei er in die ganze Sache durch einen Mandanten „hineingeraten“.

Belastungszeuge
Konkret über den Rumänen Lászlo N. („Grizzly“ genannt): Anwalt Sz. – eigentlich auf Unternehmensrecht spezialisiert – habe den gesuchten Schwerverbrecher vertreten, weil dieser in den Sargraub verwickelt war. Das Hauptbelastungsargument gegen Sz. stammt allerdings nicht von „Grizzly“, sondern vom mutmaßlichen Komplizen Zóltan N.: Der 31-jährige Hilfsarbeiter wurde als Erster verhaftet und gab an, der Anwalt sei sein Auftraggeber.

Eindeutige Beweise
Dazu Verteidiger Sasvári: „Der Herr Doktor sagt, dass sich Zóltan N. vor den wahren Tätern fürchtet. Wahrscheinlich sind ernst zu nehmende Kriminelle verwickelt, vor denen er Angst hat. Deswegen habe er lieber den völlig harmlosen Herrn Sz. genannt.“

Eine Theorie, die auch die Kripo beschäftigt. Chefermittler Ernst Geiger etwa sagte in einem Interview: „Es könnte noch eine Führungsebene über dem Anwalt gegeben haben.“ Was nicht heißt, dass Dr. Sz. so schuldlos sein muss, wie er sich gibt: Laut Polizei gibt es für seine Rolle in dem „Fall Flick“ viele eindeutige Beweise. Florian Lems

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen