Gutes Klima in Kärnten

Klimatour 2009

Gutes Klima in Kärnten

Am ersten Tag ging es von Mallnitz durchs Möll- und Drautal. Am zweiten verlief die Klimatour durchs Gailtal bis Villach. Mit dem Zug reiste dann die Klimatour über den Pirkdorfer See nach Wolfsberg, von wo aus der Packsattel mit den Fahrädern überquert wurde. Insgesamt wurden in Kärnten 320 km zurückgelegt, die von etwa 300 sattelfesten Klimaschützer absolviert wurden.

Alles Elektro
Überall gab einen herzlichen Empfang für die KlimaschützerInnen, die heuer auch auf drei Elektrofahrräder zurückgreifen konnten. Die Räder der Marke Flyer von der Firma More in Spittal wurden ihrem Namen gerecht. Auch das Elektroauto von Christian Prugger war hoch gefragt und stets umringt von neugierigen Blicken. Selbst über den sehr steilen Gailbergsattel benötigte der Madza AQ nur 10% seiner Batterieleistung – was viele sehr erstaunlich fanden. Und Frau Marliese Weichselbraun aus Steinfeld begleitete die Klimatour mit ihrem Elektrorollstuhl und zeigte, dass man auch mit schwerem Handikap elektromobil sein kein.

Stationen
Die Botschaft für Klimagerechtigkeit, gerechten Handel und Biolandwirtschaft wurde wie jedes Jahr von Bürgermeistern, Gemeinderäten und vielen weiteren „klimaaktiven BürgerInnen“ von Gemeinde zu Gemeinde getragen. In Obervellach gab es das schon traditionelle Bio & Fair Trade-Frühstück beim „Tauernfenster“.
In Greifenburg besuchte die Klimatour-Delegation gemeinsam mit LHStv. Reinhart Rohr und Bürgermeister Ewald Tschabitscher die Weissenseer Holz Bausysteme. Sie ist erste Fabrik weltweit mit Passivhausstandard. Besonders freundlich wurde die Klimatour in Kötschach Mauthen aufgenommen. Bei wunderschönem Wetter ging es dann den ganzen Tag durchs Gailtal. Ab Kötschach wurde die Klimatour von den Hauptschülern bis Kirchbach begleitet., wo sie dann im Freibad Abkühlung suchten.

Abschiedgesang
Der Bürgermeister von Hermagor Vinzenz Rauscher begleitete eine Urlaubertruppe bis nach Nötsch, wo man mit selbstgemachten Aufstrichen und Getränken von Bürgermeister Johann Müller empfangen wurde. Die Arnoldsteiner Delegation legte einen Zwischenstopp im Weltladen Villach ein, der erst vor kurzem zum Klimabündnis-Betrieb ausgezeichnet wurde. Bei der letzten Station in Wolfsberg gab es einen Empfang von Bgm. Dr. Gerhard Seifried. Eine ganze Flotte von Elektrofahrzeugen wurde aufgeboten und zum Abschied sangen alle noch mal den Klimatoursong „Wir bewegn uns und damit beweg ma was“!

Infos unter: www.klimabuendnis.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen