Haider ist noch nicht einmal eingeäschert Haider ist noch nicht einmal eingeäschert

Tod am 11. Oktober

© APA/EPA

 

Haider ist noch nicht einmal eingeäschert

Obwohl der verheerende Unfall des Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider mittlerweile fast einen Monat zurückliegt, ist sein Leichnam noch immer nicht eingeäschert, geschweige denn begraben. Im Interview mit dem Standard vom Freitag erklärt seine Witwe Claudia die Gründe.

Bestattung am Privatgrund
Die Ursache für die Verzögerungen ist der Wunsch der Familie, den Verstorbenen am Privatgrundstück im Bärental beisetzen zu lassen. Dazu braucht es eigene behördliche Genehmigungen.

Claudia Haider erklärt in dem Interview, dass die Friedhofsfrage noch nicht gelöst sei. Es sei unmöglich, bevor nicht alle Genehmigungen bei ihr am Tisch lägen. Sie würde sich später nicht nachsagen lassen wollen, dass sie nicht alle Bestimmungen eingehalten habe.

Weitere Obduktionen denkbar
Wieso die Prozedur im Amt so langwierig ist, kann sie sich nicht ganz erklären. Zu den Gerüchten, dass der BZÖ-Politiker vielleicht doch Opfer eines Mordanschlags wurde, bleibt seine Witwe kryptisch. Claudia Haider: "Ich bin kein Freund von irgendwelchen Verschwörungstheorien. Aber ich will weitere Untersuchungen auch nicht ganz ausschließen. Nur: Auch das ist bitte ganz allein meine Privatsache."

Gerüchte um Privates nerven
Vor allem aber irritieren sie die Spekulationen über das Privatleben ihres verstorbenen Mannes. Diese wurden von der Tatsache genährt, dass der Landesfürst kurz vor seinem tragischen Unfall in einem einschlägigen Lokal gefeiert hatte. Claudia Haider dazu: "Man muss sich da mit Dingen beschäftigen, mit denen man sich eigentlich gar nicht beschäftigen will. Man will eigentlich einfach ein Grabkreuz und einen Grabstein aussuchen und solche Sachen erledigen."

Bestattung bleibt geheim
Ort und Zeit für das tatsächliche Begräbnis wird sie nicht verraten, das hat sie bereits für sich entschieden. Diese Feierlichkeiten sollen in aller Stille erfolgen. Claudia Haider: "Aber in aller Stille, da können Sie sicher sein. Da wird dann wirklich nur mehr die Familie dabei sein."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen