Kärntner Eisläufer am Weißensee eingebrochen

Gerettet

Kärntner Eisläufer am Weißensee eingebrochen

Eine dramatische Rettungsaktion für einen eingebrochenen Eisläufer spielte sich am ersten Tag des Jahres auf dem Weißensee in Kärnten ab: Ein 81-Jähriger war durch die dünne Eisdecke eingebrochen, stieß nach minutenlangem vergeblichen Kampf gegen das Untergehen mit letzter Kraft einen Hilferuf aus und wurde schließlich von drei Männern aus dem eiskalten Wasser gezogen.

Auf nicht freigegebener Eisfläche unterwegs
Wie die Polizei am Mittwoch meldete, war der Pensionist am Nachmittag alleine auf der nicht freigegebenen Eisfläche des östlichen Teils des Weißensees unterwegs. Unweit des Ufers brach die dünne Eisdecke und der betagte Mann versank bis zum Hals im Wasser. Er versuchte aus eigener Kraft auf die Eisoberfläche zu kommen, was ihm jedoch nicht gelang. Als der Körper immer schwerer wurde, wollte er um Hilfe rufen, bemerkte aber, dass er fast keine Stimme mehr hatte.

Hilfeschrei mit letzter Kraft
Mit letzter Kraft gelang dem 81-Jährigen ein Hilfeschrei, der von Gästen eines Gasthofes am Ufer gehört wurde. Drei von ihnen retteten den Mann, ihre Identität ist nicht bekannt. Der Eisläufer hat sein Abenteuer laut ärztlicher Untersuchung schadlos überstanden.

Polizei warnt vor nicht freigegebenen Eisflächen
Ebenfalls am 1. Jänner war auf dem Keutschacher See ein 57-jähriger Klagenfurter eingebrochen und von anderen Eisläufern gerettet worden. Die Polizei warnt deshalb dringend davor, noch nicht freigegebene Eisflächen auf den Seen zu betreten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen