Polizei legt die Bilder vom Unfallort offen Polizei legt die Bilder vom Unfallort offen Polizei legt die Bilder vom Unfallort offen Polizei legt die Bilder vom Unfallort offen

Nach Haider-Tod

© ermo

© ermo

© ermo

© ermo

Polizei legt die Bilder vom Unfallort offen

Diese Fotos dokumentieren, dass Jörg Haider bei seinem Unfall mit 142 km/h keine Chance hatte: Jetzt wurden die Polizeifotos öffentlich, auf denen das Autowrack in dem Haider starb, im Detail zu sehen ist.

Aus Wagen geschleudert
Die Polizeifotos zeigen: Bei dem Aufprall wurde Haiders Brille der Marke Donna Karan weit aus dem VW Phaeton geschleudert und liegt zerbrochen auf dem Asphalt. Daneben: Zweige der Thujenbüsche am Fahrbahnrand, die der Wagen regelrecht ab­rasiert hat.

Auch der rechte schwarze Schuh Haiders liegt einige Meter vom Auto entfernt im Gras – der Schuh der Luxus-Marke Ludwig Reiter wurde regelrecht davongeschleudert, obwohl Haider angeschnallt im Auto blieb.

Zerfetztes Cockpit
Im Wageninneren dann das totale Chaos: Splitter der völlig zerbröselten Windschutzscheibe sind überall verteilt. Auf der Rückbank des Wagens verstreut sind unzählige Autogrammkarten zu sehen, die Haider überall an seine Fans verteilte.

Die Airbags im Frontbereich des Wagens sind aufgegangen – die Luft ist bereits entwichen, überall hängen Drähte vom völlig zerfetzten Cockpit des Wagens, der aufgrund seiner Ausstattung als eine der sichersten Limousinen gilt. Doch die Wucht des Unfalls war so heftig, dass die Fahrertüre und die Hintertüre auf der Fahrerseite weggerissen wurden. Eine der Türen wurde dabei mit einer derartigen Geschwindigkeit durch die Luft geschleudert, dass ein meterhoher Nadelbaum von der Türe in der Mitte glatt durchgeschnitten wurde.

Stimmungsaufheller
Und auf der Mittelkonsole neben dem Automatik-Schalthebel liegt eine Schachtel mit dem Vitaminpräparat Sunny Soul, das gegen Stimmungsschwankungen und Stress hilft. Das Präperat ist quasi ein Energie-Drink in Pillenform, aber kein Medikament. Laut Obduktion hat dieses Mittel Haiders Fahrtüchtigkeit nicht beeinträchtigt – ebenso wenig waren andere illegale Drogen im Spiel.

Entsetzen
Haiders Familie ist nun entsetzt darüber, dass die Bilder aus dem Polizeiakt von der Polizei selbst ohne Rücksprache an die Öffentlichkeit weitergegeben wurden. Heute will die Polizei volle Aufklärung geben, warum die Bilder, zu denen nur ein enger polizeiinterner Kreis Zugang hatte, veröffentlicht wurden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen