Tödlicher Motorradunfall auf der A2 in Kärnten

Autobahn gesperrt

© APA

Tödlicher Motorradunfall auf der A2 in Kärnten

Auf der Südautobahn (A2) im Bereich der Marktgemeinde Arnoldstein (Bezirk Villach-Land) hat sich Mittwochvormittag ein tödlicher Motorradunfall ereignet. Deshalb war laut ÖAMTC der Autobahn-Abschnitt zwischen Arnoldstein und Villach-Warmbad in Fahrtrichtung Villach von rund 9.00 bis 10.15 Uhr gesperrt und der Verkehr wurde über die Bundesstraße umgeleitet. Auf der Umfahrungsstraße bildete sich, vor allem im Ortsgebiet von Arnoldstein, ein erheblicher Stau, der sich nach Wiederöffnung der A2 nach und nach auflöste.

Bei dem Motorradfahrer handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen rumänischen Staatsbürger. Er starb noch an der Unfallstelle.

Der 21-Jährige war in Richtung Villach unterwegs gewesen, als er offenbar wegen zu hoher Geschwindigkeit die Herrschaft über sein Motorrad verlor. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Metallsteher der dort angebrachten Leitschiene. Der Rumäne stürzte in den Straßengraben, der Notarzt des Roten Kreuzes konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen