Überflutungen und Murenabgänge in Kärnten

Heftige Unwetter

© AP

Überflutungen und Murenabgänge in Kärnten

Heftige Unwetter haben am Freitagnachmittag in weiten Teilen Kärntens zu Überschwemmungen und Murenabgängen geführt. Am stärksten betroffen war der Großraum St. Veit/Glan, aber auch aus Oberkärnten wurden Überflutungen gemeldet. Meldungen über Verletzte gab es vorerst nicht, die Feuerwehren der betroffenen Gebiete hatten Hochbetrieb.

Am schlimmsten erwischte es das Metnitztal (Bezirk St. Veit/Glan). Dort war nicht nur die Landesstraße überflutet, die Wassermassen drangen auch in mehrere Wohnhäuser ein. Zahlreiche kleinere Muren gingen ab, zudem wurde ein Mast einer 220-KV-Leitung unterspült und drohte umzustürzen. Aus der Bezirksstadt St. Veit wurden ebenso überschwemmte Keller gemeldet, betroffen war auch das Gurktal.

In Oberkärnten musste die die Drautal-Bundesstraße B 100 bei Sachsenburg kurzfristig für den gesamten Verkehr gesperrt werden, weil zahlreiche Bäche über die Ufer getreten waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen