Verdacht auf Schweinegrippe

Virus

 

Verdacht auf Schweinegrippe

Jetzt könnte die Neue Grippe – besser bekannt als Schweinegrippe – auch Kärnten erreicht haben. SPÖ-Gesundheitslandesrat Peter Kaiser bestätigte gestern, dass am Dienstag eine junge Kärntnerin mit „grippeähnlichen Symptomen ins LKH Klagenfurt eingeliefert und isoliert“ worden ist. Auch aus dem Spital wurde der Fall bestätigt. „Es könnte sich um die sogenannte Neue Grippe aber auch um einen anderen Luftwegsinfekt handeln“, so Ulrich Zerlauth, Leiter der Krankenhaushygiene, gestern gegenüber der APA.

Die 25-Jährige war vor einigen Tagen per Flugzeug aus London zurück nach Kärnten gekommen und fühlte sich nicht wohl. „Personen mit entsprechenden klinischen Symptomen sind für uns primär verdächtig“, erklärte Zerlauth die getroffenen Maßnahmen.

Ein notwendige Nasenabstrich wurde bei der Patientin bereits gemacht und für weitere Untersuchungen an das Hygieneinstitut in Wien geschickt. „Parallel werden die genauen Daten der Patientin erhoben, ihr letzter Auslandsaufenthalt geprüft und alle Kontaktpersonen informiert und entsprechend untersucht“, so Kaiser. Gleichzeitig beruhigt Kaiser auch: „Alle notwendigen Maßnahmen wurden sofort eingeleitet. Es besteht keinerlei Gefahr für die Bevölkerung“

Heute soll feststehen, ob die junge Frau tatsächlich an der Schweinegrippe erkrankt ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen