17-Jähriger sperrte sich in Schließfach

Streich in Baden

© FF Baden

17-Jähriger sperrte sich in Schließfach

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz ist am Mittwochabend die FF Baden-Stadt gerufen worden: Die Helfer mussten einen Jugendlichen befreien, der auf dem Bahnhof in einem Gepäckschließfach eingesperrt war. Der 17-Jährige wurde befreit, von einem Notarzt versorgt und in häusliche Pflege entlassen.

Die Beamten waren um 21.32 Uhr alarmiert worden. In der leeren Bahnhofshalle angekommen, nahmen sie eine Stimme wahr, die ganz offensichtlich aus einem der Schließfächer kam. Inzwischen waren auch die FF Baden-Stadt und ein Notarzt unterwegs. Die Feuerwehr öffnete das Schließfach in der Folge mittels Trennscheibe.

Offenbar selbst eingesperrt
Der Jugendliche sei wohl selbst herausgeklettert, habe aber unter Atemnot und auch unter Platzangst gelitten, berichtete ein Beamter. Der Vorfall sei demnach "nicht ganz ungefährlich gewesen", letztlich jedoch "gut ausgegangen". Der 17-Jährige habe eigenen Angaben zufolge wissen wollen, ob er in das Schließfach hineinpasse. Er habe sich selbst eingesperrt.

Die Stadtpolizei merkte an, dass bei dem Vorfall wohl andere Burschen dabei gewesen seien. Sie seien laut dem 17-Jährigen jedoch nicht beteiligt gewesen.

Zweifel an Aussagen des Teenagers
Es sei "relativ schwierig, sich selbst einzusperren", merkte ÖBB-Sprecher Christopher Seif in einer Stellungnahme an. Jedenfalls sei am Mittwochabend der Sicherheitsdienst der Bundesbahnen verständigt worden, der in der Folge die Feuerwehr alarmiert habe.

Schließe man ein Gepäckfach und werfe kein Geld ein, gehe es nach 50 Sekunden wieder auf, erläuterte Seif. Der eingesperrte Jugendliche dürfte jedoch gegen die Tür gedrückt haben, wodurch der Schließmechanismus "zu Schaden kommen" könne. Die Bolzen, die gegen Aufbruch schützen, seien von innen weniger stabil als von außen. Sie seien verbogen worden, weshalb sich die Tür nicht mehr öffnen habe lassen, so der ÖBB-Sprecher.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen