Chaos auf eisglatten Straßen

Lauter Unfälle

© FF Zwentendorf, Paul Plutsch

Chaos auf eisglatten Straßen

Montag war wieder Verkehrschaos-Tag. Der erste Crash auf der West wurde um 2.20 Uhr gemeldet, zwischen Völtendorf und St. Pölten Süd war ein Lkw umgestürzt, geladene Holzbretter auf den Fahrspuren verteilt. Die Totalsperre dauerte bis 5.30 Uhr. Um 4.30 Uhr stürzte in Oberschweinz bei Scheibbs ein Lenker (21) mit dem Auto in einen Bach.

Crash-Orgie
Ab 5.30 Uhr war die Süd nach Graz eine Stunde gesperrt: Bei Kottingbrunn hatte ein Transporter geladene Kisten mit Gurken darin verloren.

Kurz nach 6 Uhr flog eine junge St. Pöltnerin in Zwentendorf bei Tulln mit ihrem Wagen wegen Straßenglätte in den Graben. Um 7.45 Uhr krachte auf der S6 bei Gloggnitz im Bezirk Neunkirchen ein Pkw in die Leitschiene. Seine Bergung dauerte zwei Stunden. Zeitgleich rammte auf der B4 bei Korneuburg ein Pkw-Lenker einen Schneepflug.

Um 12.30 krachte es bei St. Christophen erneut auf der A1. Und in Zelking bei Melk fuhr ein Senior ungebremst gegen eine Hausmauer. Zudem sorgten im Wald- und Weinviertel Schneeverwehungen den ganzen Tag über für massive Behinderungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen