Bankräuber kam schon einmal vor Weihnachten

Nächster Serien-Täter in NÖ

Bankräuber kam schon einmal vor Weihnachten

Der Bankräuber, der am Black Friday im Bezirk Baden zuschlug, ist offenbar ein Serien-Täter.

NÖ. Bei dem Coup am Freitag in Altenmarkt an der Triesting gleicht wirklich jedes ­Detail jenem Überfall auf dieselbe Bank 2015 sechs Tage vor dem Heiligen Abend: Auch damals war es ein Freitag, als ein sportlicher, eher jüngerer Mann maskiert und mit einer Pistole in der Hand in das Geldinstitut gestürmt kam. Vergangenen Freitag war es 17.15 Uhr – vor drei Jahren kam der Täter fünf Minuten früher und es war ebenfalls ein Freitag. Die auffälligsten Parallelitäten sind allerdings, dass der Täter jedes Mal ein Linkshänder war, und natürlich der Modus Operandi:

Flucht in Wald. Beim ersten Überfall sperrte der Gangster zwei Angestellte und eine Kundin (48) in den Tresorraum ein, ehe er mit der Beute das Weite suchte. Am Black Friday vor zwei Tagen waren es nur zwei Bankerinnen, die der Mittdreißiger – der in beiden Fällen Deutsch mit einem leichten ausländischen Akzent sprach – zwang, im versperrten Tresorraum zu bleiben. Danach flüchtete der Serien-Räuber (der offenkundig immer vor Weihnachten in Geldnöten ist) mit einem Betrag in unbekannter Höhe. Laut Zeugenaussagen rannte er in ein nahegelegenes Waldstück – wo er ein Mountainbike versteckt hatte? Oder traf er dort einen Komplizen mit einem Fluchtwagen und einer ausgetüftelten Route, sodass die Alarmfahndung erneut erfolglos blieb? Die Ermittlungen laufen. (kor)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten