Sonderthema:
Paketzusteller zweigte Schmuck und Uhren ab

Verdacht

© APA

Paketzusteller zweigte Schmuck und Uhren ab

Mindestens sechs Sendungen mit Uhren und Schmuck im Gesamtwert von 12.000 Euro sind einem Paketzustellungsunternehmen aus dem Bezirk Korneuburg seit der Vorwoche "abhanden" gekommen. Als mutmaßlicher Dieb wurde nun ein bei einem Subunternehmer tätiger Botenfahrer ausgeforscht.

Der Verdächtige, ein 27-jähriger Iraner, zeigte geständig und erklärte sich auch bereit, die noch vorhandenen Sachen freiwillig herauszugeben. Im Kellerabteil eines Mehrparteienhauses in Wien-Favoriten hatte er in zwei Rucksäcken 136 Stück Armbanduhren und acht -armbänder sowie sieben Schmuckstücke im Gesamtwert von rund 6.000 Euro versteckt. Er gab an, dass ihm 173 Stück Armbanduhren gestohlen worden sein. Weiters wurde in dem Keller ein Laptop sichergestellt, der von einem noch nicht bekannten Paketdiebstahl stammen dürfte.

An die Staatsanwaltschaft Korneuburg wurde Bericht erstattet. Der Mann wurde wegen gewerbsmäßigen Diebstahls angezeigt.

Ladendiebstähle geklärt
Ladendiebstähle wurden in Bruck an der Leitha geklärt. Eine 28-jährige, vermutlich drogensüchtige Slowakin soll gestern, Dienstag, in mehreren Geschäften vorwiegend Kosmetika gestohlen haben. In ihrem Fahrzeug wurden, unter dem Beifahrersitz versteckt, mehrere Artikel sichergestellt. Die Frau wollte sich vermutlich eine Einnahmequelle verschaffen. Sie gab an, in ihrem Heimatland regelmäßig Heroin zu konsumieren. Sie wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen