Verdächtige nach Vandalen-Tour geständig

Baden

© TZ Österreich/Lechner

Verdächtige nach Vandalen-Tour geständig

 Drei Postkästen, zwei Automaten, einen Mistkübel und einen Verkehrsleitpflock haben zwei junge Männer ihren Geständnissen zufolge in der Nacht auf vergangenen Montag im Bezirk Baden mit Knallkörpern gesprengt. Das Duo habe dabei etwa 4.000 Euro Schaden angerichtet, berichtete die Sicherheitsdirektion am Freitag. Die Beschuldigten im Alter von 19 und 20 Jahren wurden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

Fünf Tatorte
Die Tatorte befanden sich laut Polizei in Leobersdorf, Pottenstein, Fahrafeld, Berndorf und Hirtenberg. Nach einer Anzeige aus Fahrafeld war der 19-Jährige noch am Montag in den frühen Morgenstunden in Leobersdorf angehalten worden. Er nannte in der Folge den ein Jahr älteren Freund als Mittäter. Beide stammen aus dem Bezirk Baden. Sie gaben laut Polizei auch zu, aus den gesprengten Postkästen einige Briefe gestohlen und nach Bargeld durchsucht zu haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen