Frontalcrash mit Rettungswagen

5 Verletzte

 

Frontalcrash mit Rettungswagen

Unterweitersdorf. Dienstagabend, kurz vor 20 Uhr, rasten Rettungsautos, Polizei und zwei Feuerwehren zu der Unfallstelle auf der B310 in Unterweitersdorf (Bezirk Freistadt). Grund: Ein Auto war in der Dunkelheit frontal in einen Rettungswagen gerast. Bilanz: Beide Lenker wurden schwer verletzt, ebenso die 79-jährige Patientin im Fonds des Krankenwagens. Zwei mitfahrende Sanitäter (20 und 32 Jahre alt) erlitten leichtere Blessuren.

Überholverbot
Der Unfall passierte am so genannten „Unterweitersdorfer Berg“: Trotz Überholverbotes setzte der 36-jährige Angestellte aus dem Bezirk Freistadt zum Überholen an und rammte den von einem 20-jährigen Sanitäter aus Neumarkt gelenkten Rot-Kreuz-Wagen. Der Verursacher wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit Bergescheren aus dem Wrack befreit werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen