Mann legte gefährliche Hunde-Köder aus

Tierquäler

© APA/ Ctk/ba

Mann legte gefährliche Hunde-Köder aus

Wegen versuchter Tierquälerei ist ein 41-jähriger Oberösterreicher aus Bad Ischl im Bezirk Gmunden angezeigt worden. Er hatte mehrere Köder ausgelegt, in denen Nägel und Stecknadeln versteckt waren. Als Motiv nannte er, dass ihn zweimal Hunde angebellt hätten und er sich belästigt gefühlt habe.

Eine Frau hatte wie berichtet vor wenigen Tagen neben dem Ischlfluss eine ausgestreute Dose Hundefutter, vermischt mit Nadeln, gefunden. Sie schaltete die Polizei ein. Auf einer Strecke von rund 600 Metern entdeckten die Beamten weitere gefährliche Köder. Zudem stellten sie vier Dosen Futter, die Verpackungen der Nägel und Nadeln sicher.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und umfangreichen Ermittlungen kam die Polizei schließlich dem 41-Jährigen auf die Spur, der noch weitere Köder auslegen wollte: Bei ihm zu Hause wurden mehrere Schachteln mit gefährlichem Inhalt sichergestellt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen