Sonderthema:
Mit Luftdruckgewehr auf Passanten gefeuert

Anzeige gegen Linzer

 

Mit Luftdruckgewehr auf Passanten gefeuert

Ein Linzer hat in den vergangenen Monaten mit einem Luftdruckgewehr mehrmals auf Passanten gefeuert. Bei dem Schützen handle es sich um einen 21-jährigen Koch. Der Mann hat eigenen Angaben zufolge 150 Schüsse abgegeben und damit ungefähr 20 Personen verletzt.

Schwere Verletzungen
Bereits im Juni hatte der Schütze durch Schüsse aus dem Luftdruckgewehr zwei Männer verletzt. Der eine hatte eine leichte Wunde, dem zweiten blieb ein Projektil im Oberarm stecken, das anschließend in einem Krankenhaus entfernt werden musste. Weiters wurde eine Frau am Kehlkopf getroffen, eine andere wurde leicht am Knie verletzt. Nicht alle Betroffenen hätten bis dato Anzeige erstattet, so die Polizei.

Anzeige wegen Körperverletzung
Bei der Einvernahme gestand der 21-Jährige, den "Einfall" gehabt zu haben, von seinem Wohnungsfenster aus mit dem Luftdruckgewehr auf Passanten zu schießen. Dabei dürfte er rund 20 Personen verletzt haben. Der Mann wird wegen Körperverletzung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit beim Bezirksgericht Linz angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen