Niedergestochener Arzt außer Lebensgefahr

Täter unbekannt

© Gespag.at

Niedergestochener Arzt außer Lebensgefahr

Keine Hinweise gab es bis Samstagnachmittag zu jenem Mann, der am Freitag einen Arzt der Landesnervenklinik Wagner-Jauregg in Linz in Oberösterreich mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt hat. Eine erste Befragung des Opfers erbrachte kein Ergebnis, gab Sicherheitsdirektor Alois Lißl bekannt.

Drei Messerstiche
Der Täter hatte den Arzt gegen 14.30 Uhr bei seinem Auto aufgelauert und mit drei Messerstichen in Bauch, Hals und Lunge lebensgefährlich verletzt. Anschließend flüchtete der Angreifer zu Fuß, er konnte trotz sofortiger Fahndung untertauchen. Der Arzt musste notoperiert werden, er schwebte am Samstag nicht mehr in Lebensgefahr, sagte Lißl.

Arzt kennt Täter nicht
Am Samstag wurde das Opfer das erste Mal befragt. Dabei sagte er aus, dass er den Täter nicht kenne. Die bisherigen Ermittlungen hätten auch noch keine Ergebnisse gebracht, auch hätten sich keine weiteren Zeugen gemeldet, so der Sicherheitsdirektor. Das Motiv für die Messerattacke war am Samstag ebenso noch völlig unklar.

Hinweise gesucht
Der Täter soll 1,77 bis 1,80 Meter groß und vermutlich Osteuropäer sein, so die Ermittler. Bekleidet war er mit einem schwarzen Stoffblouson und einer olivgrünen Strickhaube. Die Polizei ersuchte am Samstag um Hinweise aus der Bevölkerung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen