Oberösterreicherin fand sterbende Maus im Essen

Keine Rettung

© AP

Oberösterreicherin fand sterbende Maus im Essen

Eine Frau aus dem Innviertel hat am Samstag beim Öffnen ihres Mittagsmenüs eine sterbende Maus entdeckt. Ihr Lebensgefährte hatte das Essen zuvor aus einem Speiselokal im Innviertel geholt und in einem Warmhaltekarton transportiert. Das teilte die Sicherheitsdirektion für Oberösterreich in einer Aussendung am Sonntag mit. Das Paar erstattete Anzeige bei der Lebensmittelpolizei.

Kurz nach Mittag kaufte der 27-jährige Mann für sich und seine Freundin in einem Speiselokal im Innviertel Mittagsmenüs zum Mitnehmen. Auf der Terrasse der gemeinsamen Wohnung wollte das Paar schließlich essen. Als die Frau die Warmhaltekartons aus dem verknoteten Plastiksack nehmen wollte, war es mit dem Hunger der beiden aber schlagartig wieder vorbei. Am Karton befand sich eine Maus, die sich noch bewegte, kurz darauf aber verendete.

Das Paar erstattete Anzeige gegen die Betreiber des Lokals und den Geschäftsführer. Die Gaststätte wurde von der Lebensmittelpolizei überprüft, Ergebnis gab es am Sonntagvormittag noch keines.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen