24-Jähriger rast in Stau-Ende - tot

Horror-Crash in Salzburg

© Symbolbild/APA

24-Jähriger rast in Stau-Ende - tot

Bei einem Verkehrsunfall in St. Johann im Pongau ist am Montagabend ein 24-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Der Pongauer hatte um 18.00 Uhr mit seinem Auto einen anderen Wagen überholt. Dabei dürfte er aber übersehen haben, dass sich vor dem Fahrzeug ein Stau gebildet hatte. Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit einem Sattelschlepper auf, informierte die Polizei.

Der 24-Jährige war auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) Richtung Zell am See unterwegs. Im Ortsteil Urreiting überholte er ein anderes Fahrzeug und reihte sich dann wieder auf dem rechten Streifen ein. Er dürfte allerdings übersehen haben, dass der überholte Wagen wegen des Rückstaus bereits die Warnblinkanlage aktiviert hatte. Das Auto des Pongauers bohrte sich regelrecht unter den Sattelzug. Die Freiwillige Feuerwehr musste das Schwerfahrzeug anheben, um das Wrack herausziehen zu können. Anschließend barg sie den 24-Jährigen. Dieser erlag aber noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen