56 (!) Vorstrafen für Taschendieb

Stammgast

 

56 (!) Vorstrafen für Taschendieb

"Stammgast"
„Haben Sie überhaupt noch einen Überblick bei ihren Vorstrafen? “ fragte Richterin Birgit Dunzendorfer ihren „Stammgast“ Johann H. (63).

ein trauriger Rekord
Am Donnerstag stand der Salzburger bereits zum 56. Mal vor dem Kadi – ein trauriger Rekord. Dieses Mal ging es um drei Packungen Kaffee, die der notorische Langfinger aus einem Lebensmittelgeschäft mitgehen lassen wollte. Einen Monat davor hatte er sich zudem eine Geldbörse mit 145 Euro unter den Nagel reißen wollen. Eigentlich wollte Johann H. in der Pfarre Maxglan um Hilfe bitten. In einem günstigen Moment griff er aber zur „Selbsthilfe“ und krallte sich die Brieftasche des Pfarrers.

Entschuldigung
Als der Geistliche den Dieb ertappte, gab dieser die Börse sofort zurück und entschuldigte sich. „Sie sollten mittlerweile um jedes fremde Geldbörserl einen Bogen von 200 Meter machen“, wies Staatsanwalt Thomas Schützenhofer den Angeklagten zurecht und forderte eine unbedingte Haftstrafe. „Weil ich in den letzten Jahren so brav war, könnte ich nicht eine bedingte Strafe bekommen?“, bettelte der „Hansi“, wie er am Gericht schon fast liebevoll genannt wird.

„Nein, sechs Wochen Freiheitsstrafe“, verkündigte die Richterin.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen