Sonderthema:
Höhlendrama: Jetzt spricht der Retter

Mann gerettet

Höhlendrama: Jetzt spricht der Retter

ÖSTERREICH: Herr Dr. Göksu, wann sind Sie zu Marek Gizowski in die Höhle gestiegen?
Martin Göksu: Das war am Donnerstagstagabend um 18 Uhr. Zweieinhalb Stunden haben wir dann gebraucht um zu ihm zu kommen.
ÖSTEREICH: In welchen Zustand war er?
Göksu: Er war bereits erstversorgt, kreislaufstabil, die ganze Zeit ansprechbar, aber auch gut mit Schmerzmitteln eingedeckt. Wir haben dann bald darauf beschlossen, mit der Bergung zu beginnen.
ÖSTERREICH: Sie waren auch bei der Bergung von Johann Westhauser in der Riesending-Höhle dabei. Was war diesmal anders?
Göksu: Das Verletzungsmuster war diesmal ganz anders - unkomplizierter, aber schmerzhafter für den Patienten. Die Riesending-Höhle war auch weitläufiger, hatte nicht so viele Engstellen und musste auch nicht mechanisch geöffnet werden. Es war diesmal auch viel zugiger.
ÖSTERREICH: Marek Gizowski geht nach der Bergung wieder erstaunlich gut. Nicht mal eine Operation war nötig. War das abzusehen?
Göksu: Nein, man muss bei einer solchen Bergung immer sehr vorsichtig sein. Es kann immer kompliziert und auch lebensbedrohlich werden.

(mud)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen