Banküberfall in der Weststeiermark

Große Beute

© Photos.com

Banküberfall in der Weststeiermark

Ein bewaffneter Bankräuber hat am Freitagnachmittag im Bezirk Deutschlandsberg in der Weststeiermark einen größeren Bargeldbetrag erbeutet. Wie die Sicherheitsdirektion für Steiermark mitteilte, konnte der Mann in einem Pkw flüchten. Verletzt wurde niemand.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Überfall um 16.40 Uhr in Wildbach. Die Raiffeisenbank des Ortes wurde von einem unbekannten, mit einer Pistole bewaffneten Täter gestürmt und ein Angestellter zur Herausgabe von rund 42.000 Euro Bargeld gezwungen. Anschließend flüchtete der 30 bis 35 Jahre alte, eher kleine Mann, der kurzes dunkles Haar und einen Oberlippenbart trug und steirischen Dialekt sprach, mit einem goldfarben lackierten Pkw auf der Landesstraße L606 in Richtung Hebalm. Eine Alarmfahndung verlief zunächst erfolglos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen