Falsche Polizisten klauten 8.000 Euro

Betrüger-Bande

© TZ Oesterreich

Falsche Polizisten klauten 8.000 Euro

Das Vertrauen in so ziemlich alles und jeden dürfte ein 55-jähriger Pensionist aus Perlsdorf (Bezirk Feldbach) nun verloren haben: Zwei falsche Polizisten und ihre beiden Komplizinnen haben ihm am Dienstag knapp 8.000 Euro gestohlen und den 55-Jährigen in seinem eigenen Haus eingesperrt. Die Täter sollen in steirischer Mundart gesprochen und gefälschte Polizeiausweise vorgezeigt haben.

Geldversteck
Schon seit dem Frühjahr 2010 haben immer wieder zwei bisher unbekannte Frauen das abgelegene Einfamilienhaus des Oststeirers besucht und dem Mann Bettwäsche und Teppiche zu überhöhten Preisen verkauft. Dabei beobachteten die beiden offenbar, in welchem Versteck er sein Geld aufbewahrte.

Falsche Polizisten
Dienstagabend schließlich standen zwei Männer vor der Tür und behaupteten, sie seien von der Polizei. Die Unbekannten erklärten dem 55-Jährigen, dass die beiden Frauen Betrügerinnen seien. Sie baten den Rentner, die Geldkassette zu holen, um überprüfen zu können, ob die Scheine echt sind. Während der eine das Geld anschaute, zog der Komplize im Vorraum unbemerkt den Telefonstecker heraus. Nachdem die angeblichen Beamten das Haus wieder verlassen hatten, bemerkte der Pensionist, dass 7.000 Euro aus seiner Kassette und 600 Euro aus seiner Brieftasche fehlten. Zudem war die Tür versperrt. Dem Opfer gelang es am Ende dennoch, die Exekutive zu informieren – die echte.

Autor: (frj, APA)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen