Junge Steirer fluteten Schule und demolierten Autos

Geschnappt

© Polizei

Junge Steirer fluteten Schule und demolierten Autos

Die Burschen im Alter von elf bis 17 Jahren verursachten bei Einbrüchen und Vandalismus seit Juli 2006 einen Schaden von rund 15.000 Euro. Die bereits strafmündigen Verdächtigen wurden angezeigt.

Aufgeflogen sind die jungen Steirer, als der 17-jährige Haupttäter und sein 14-jähriger Bruder nach einer Sachbeschädigung an einem Einfamilienhaus unter Verdacht standen. Bei den Einvernahmen gestand das Brüderpaar weitere Straftaten und nannte auch die Namen der Mittäter. Bisher wurden 22 Geschädigte ermittelt: Die fünf Burschen hatten in den vergangenen eineinhalb Jahren in den Gemeinden Eibiswald, Aibl und Pitschgau (Bezirk Deutschlandsberg) Automaten aufgebrochen und daraus Bargeld entwendet.

Außerdem stahlen sie von sieben Fahrzeugen Dachantennen und Blinkeranlagen sowie ein Fahrrad. Andere Autos beschädigten sie, wobei nicht alle der Fahrzeugbesitzer Anzeige erstattet haben dürften. Anfang März 2007 verstopften die Jugendlichen dann noch den Abfluss in der Volksschule Eibiswald, drehten den Wasserhahn auf und fluteten auf diese Weise die Klassenräume

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen