Juniorchef von Förderschnecke erdrückt

Drama in der Stmk

© APA

Juniorchef von Förderschnecke erdrückt

Zu einem tödlichen Arbeitsunfall ist es am Freitag in einem Mischfutterwerk im Bezirk Hartberg gekommen. Der 39-jährige Juniorchef des Unternehmens war bei Wartungsarbeiten in einen Silo gestürzt und von der Förderschnecke erdrückt worden.

Das Unglück passierte laut Polizei am Vormittag, als der Unternehmer Reparaturarbeiten an einem Getreidesilo durchführte. Der Mann beugte sich mit dem Oberkörper über den Rand des trichterförmigen Silos, um einen Teil einer abgerissenen Förderschnecke zu bergen. Dabei geriet er mit dem Oberkörper in den sich drehenden Führungsarm der Förderschnecke. Der 39-Jährige erlitt dabei so schwere innere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen