Massenkarambolage auf A2 bei Graz

6 Verletzte

© APA

Massenkarambolage auf A2 bei Graz

Ein Pkw war wegen Glatteis ins Schleudern geraten, zehn nachkommende Fahrzeuge und zwei Reisebusse konnten dann nicht mehr bremsen und rutschten ineinander. Es entstanden zahlreiche Blechschäden. Ein Autolenker stieg aus seinem Fahrzeug, um zu helfen, wurde dabei aber schwer verletzt. Fünf weitere Personen erlitten Verletzungen.

Der Unfall passierte gegen 2.00 Uhr morgens auf der A2 in Fahrtrichtung Klagenfurt bei der Raststation Kaiserwald im Bezirk Graz-Umgebung. Zuvor hatte es geregnet, die Temperaturen um den Gefrierpunkt sorgten für Glatteis. Die Autolenker dürften die Situation unterschätzt haben und zu schnell unterwegs gewesen sein. Etliche Feuerwehren aus der Umgebung und die Autobahnpolizei hatten alle Hände voll zu tun, um die Richtungsfahrbahn nach Klagenfurt wieder frei zu bekommen.

Die Autobahn war einige Zeit gesperrt, in den späten Morgenstunden dann aber wieder frei passierbar. Gut gewirkt haben laut Polizei die neuen Überkopf-Wegweiser, die erst vor einigen Wochen aufgestellten Verkehrsbeeinflussungsanlagen (VBA) der Autobahngesellschaft Asfinag. Dadurch konnten nachfolgende Autolenker rechtzeitig gewarnt werden, ihre Geschwindigkeit zu reduzieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen