Leoben

"Opa" soll 2 Mädchen missbraucht haben

Ein 43-jähriger Obersteirer ist am Wochenende verhaftet worden, weil er unter Verdacht steht, die beiden zwölf und 15 Jahre alten Enkelinnen seiner Lebensgefährtin sexuell missbraucht zu haben. Laut "Steirerkrone" bestreitet der Mann die Vorwürfe.

Seit vier Jahren
Laut Angaben der 15-Jährigen brach sie ihr Schweigen, um der jüngeren Schwester weitere Qualen zu ersparen. Das Mädchen behauptet, vom Freund der Großmutter, den sie "Opa" nannte, vor vier Jahren erstmals sexuell missbraucht worden zu sein. Immer wieder sei er über sie hergefallen und habe sie eingeschüchtert.

Mit Papa zur Polizei
Seit kurzem hat die Jugendliche einen Freund und vertraute sich diesem an. Den Anlass, zur Polizei zu gehen, sei ihre zwölf Jahre alte Schwester, die der "Opa" bereits seit eineinhalb Jahren sexuell belästige. Die 15-Jährige wollte ihrer kleinen Schwester die Fortsetzung des Martyriums ersparen und erstattete im Beisein ihres - bis zu dem Zeitpunkt ahnungslosen Vaters - Anzeige.

Seit Samstag befindet sich der Verdächtige in der Justizanstalt Leoben. Der 43-jährige Arbeiter streitet alle Vorwürfe ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen