Steirer drohte Familie umzubringen

Ausgerastet

© APA

Steirer drohte Familie umzubringen

Der Mann hat seine Familie mit dem Umbringen bedroht und randaliert. Als die drei das Haus verließen, schlug der Mann mit einem Hammer auf das eigene Auto ein und kam später in die Kirche nach, um seine Frau zu holen. Als sich die Frau weigerte, versuchte er, sie am Schal aus dem Gebäude zu zerren. Er wurde festgenommen.

Mit Hammer Autos demoliert
Sonntagabend wollte die 33-jährige Frau mit dem beiden gemeinsamen Kindern, einem siebenjährigen Mädchen und einem zehnjährigen Buben, zur Messe der "Freien Christengemeinschaft" in Gleisdorf (Bezirk Weiz) um 17.00 Uhr gehen, teilte die. Das billigte der Familienvater mit rumänischer Abstammung aber nicht: Er begann, mit einem Hammer auf eines der beiden Familienautos einzuschlagen. Die Frau setzte jedoch ihren Weg zur Kirche fort.

"Wilsst du sterben?"
Daraufhin kam der 33-Jährige in die Kirche nach, um seine Familie zu holen. "Willst du sterben? Soll ich dich gleich umbringen?" soll er im Vorraum gefragt haben, als sich die Frau weigerte mitzukommen. Der Mann versuchte laut Polizei, die 33-Jährige am Schal aus dem Gebäude zu ziehen. Anwesende Personen eilten ihr aber zu Hilfe und verständigten die Exekutive. Daraufhin flüchtete das aggressive Familienoberhaupt mit dem Zweitauto in unbekannte Richtung.

Der 33-Jährige wurde später in seinem Haus festgenommen. Ein Alkoholtest ergab 0,64 Promille. Nach Angaben der Frau soll der Mann sie und die beiden Kinder seit rund drei Jahren vor allem im betrunkenen Zustand immer wieder geschlagen haben und der 33-Jährigen mit dem Umbringen gedroht haben, falls sie Anzeige erstatten sollte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen