Tempo 100 scheint für kommenden Winter um Graz abgesagt

Feinstaub

© APA

Tempo 100 scheint für kommenden Winter um Graz abgesagt

Der steirische Umweltlandesrat Manfred Wegscheider hat nach Kritik an seinen Plänen, im kommenden Winter wieder eine Tempo 100-Beschränkung auf den Autobahnen im Großraum Graz einzuführen, zurückgesteckt. Er sei bereit, auf die Verordnung zu verzichten, wenn er im Gegenzug vom Verkehrsministerium die schriftliche Zusicherung erhalte, dass ab der Saison 2008/09 VBA-Anlagen (Verkehrsbeeinflussungsanlagen) installiert sind, über die bei Schadstoffbelastung Limits verhängt werden können, so Wegscheider am Dienstag.

"Ich bin bereit, einen Schritt zurück zu machen"
Wegscheider erwartet sich noch in dieser Woche die entsprechende Zusage für die Installation der Verkehrsbeeinflussungsanlagen auf den Anschnitten der A2, der Südautobahn, und A9, der Pyhrnautobahn, in der Länge von rund 90 km, die im Luftsanierungsgebiet liegen. Komme sie nicht, werde ein Verfahren eingeleitet, damit die Verordnung nach StVO für den Zeitraum 1. Jänner bis 31. März in Kraft gesetzt werden kann.

Schiffbruch im Vorjahr
Wegscheider hatte im vergangenen Winter mit einer Verordnung nach dem Immissionsschutzgesetz Luft wegen nicht korrekter Kundmachung vor dem UVS Schiffbruch erlitten. Vergangenen Freitag hatte der SPÖ-Landesrat dann für Überraschung gesorgt, als er nebenbei einen neuerlichen Feinstaub-Hunderter ankündigte. Es folgte massiver Protest und ein Abwinken aus dem Verkehrsministerium. "Wir gehen davon aus, dass es im heurigen Winter keine derartige Beschränkung geben wird", hieß es am Dienstagvormittag. Während Wegscheider noch am Montag an seinen Verordnungsplänen festgehalten hatte, erklärte er nun, er sei zu einem Kompromiss bereit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen