16 Neonazis in Südtirol verhaftet

Gewalttätig

© EPA

16 Neonazis in Südtirol verhaftet

Den Jugendlichen wurde Aufhetzung zur rassistischen, ethnischen und nationalistischen Diskriminierung sowie Gewalt vorgeworfen. Die Gruppe habe auch Verbindungen zu rechtsextremen Kreisen in Österreich gehabt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die mutmaßlichen Neonazis wurden in verschiedenen Südtiroler Ortschaften verhaftet, darunter in Meran.

Waffen und Nazi-Devotionalien
Bei den rund 80 Hausdurchsuchungen stellten die Polizisten Waffen wie Schlagringe, Schlagstöcke und Messer sicher. Außerdem wurden Bücher und Schallplatten gefunden, die nationalsozialistisches Gedankengut enthielten.

Hausdurchsuchungen auch in Tirol und Niederösterreich
Im Zuge der sogenannten "Operation Odessa" wurde gegen insgesamt 100 Verdächtige ermittelt. Auch in Tirol und in Niederösterreich wurden Häuser durchsucht. Die 16 Verhafteten seien als gefährlich einzustufen und stünden im Zusammenhang mit mehreren Straftaten, erklärte Staatsanwalt Cuno Tarfusser am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Bozen.

Durch Gewalttätigkeiten aufgefallen
Die Ermittlungen liefen demnach bereits seit September 2007. Die Verdächtigen seien immer wieder durch Gewaltandrohungen und Schlägereien aufgefallen. Bei den Opfern habe es sich um Ausländer, Italiener und Deutschsprachige gehandelt, die sich gegenüber der rechtsradikalen Szene offen ablehnend zeigten und nicht ins Bild der Gruppe passten.

Die Gruppe soll auch Kontakte zur Szene in Deutschland unterhalten haben. Von dort sollen sie auch einen Großteil des beschlagnahmten Materials bezogen haben. Treffpunkt der mutmaßlichen Neonazis war eine Hütte in Saltaus bei Meran. Die Verdächtigen sind im Alter zwischen 17 und 27 Jahren. Staatsanwalt Tarfusser äußerte seine Besorgnis über dieses als gefährlich einzustufende Phänomen, das sich immer weiter ausbreite.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen