19-jähriger Innsbrucker starb

Wegen Butangas

© APA

19-jähriger Innsbrucker starb

Das Schüffeln von Butangas ist einem 19-jährigen Innsbrucker am Freitagabend zum tödlichen Verhängnis geworden. Sofort eingeleitete Rettungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Eine Obduktion des Leichnams wurde angeordnet, teilte die Polizei am Samstag mit.

Obduktion angeordnet
Der junge Mann hatte sich gemeinsam mit einem 15-jährigen Schüler in dessen Zimmer in einem Wohnhaus in Trins im Bezirk Innsbruck-Land aufgehalten. Beim Fernsehen atmeten beide laufend Butangas aus einer 250 Milliliter großen Flasche ein. Während der 19-Jährige die Flasche ständig in seinen Händen hielt und zunehmend intensiver daraus schnüffelte, roch der Schüler nur zwischendurch daran.

Gegen 23.30 Uhr fiel der Innsbrucker, der auf einem Bett gesessen war, plötzlich um und verlor das Bewusstsein. Der 15-Jährige leistete Erste Hilfe. Der alarmierte Sprengelarzt und eine Notärztin konnten aber nichts mehr für den jungen Mann tun. Von der Staatsanwaltschaft und dem Landesgericht Innsbruck wurde zur Klärung der Todesursache eine Autopsie der Leiche in die Wege geleitet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen