Bei Unfall von Leitschiene durchbohrt

Not OP

© ALL

Bei Unfall von Leitschiene durchbohrt

Ein grausiger Unfall ereignete sich am Mittwoch in Kramsach. Ein 18-Jähriger war gegen 21.30 Uhr auf der Unterinntaler Landesstraße in Richtung Kramsach-Zentrum unterwegs. Bei Hagau passierte dann das Unglück: Er geriet mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und krachte in die Mittelplanke.

Durchbohrt
Durch den Aufprall wurde die Leitschiene abgerissen. Daraufhin bohrte sie sich durch das Auto, bis in den Oberschenkel des jungen Lenkers und klemmte ihn somit ein. Die Feuerwehr musste den Schwerverletzten mittels Bergeschere aus dem Auto befreien.

Not-OP
Der Kramsacher wurde in die Klinik Innsbruck gebracht. Dort heißt es nun bangen. Nach einer Notoperation steht noch nicht fest, ob der 18-Jährige sein Bein behalten wird, oder ob es ihm doch noch amputiert werden muss.

Hergang
Wie es zu dem Unfall gekommen war, ist noch unklar. Die Polizei konnte den Lenker nicht befragen, da er nicht ansprechbar war.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen