Horror-Crash auf A12 fordert Todesopfer

Drama auf Inntalautobahn

© TZ ÖSTERREICH / Schwarzl

Horror-Crash auf A12 fordert Todesopfer

Ein Unfall auf der Inntalautobahn (A12) in Tirol hat am Sonntagnachmittag eine Tote und drei Schwerverletzte gefordert. Wie die Polizei mitteilte, kam die Insassin eines Pkw, eine 34-jährige Einheimische, ums Leben. Das Auto mit drei weiteren Personen war plötzlich von der Autobahn abgekommen und gegen das Hinweisschild bei der Ausfahrt zur Raststätte Angath (Bezirk Kufstein) gekracht.

Nach dem Aufprall überschlug sich das Fahrzeug. Die genaue Unfallursache war vorerst unklar. Die Polizei schloss Sekundenschlaf nicht aus. Das Auto soll ungebremst in die Ausfahrt gekracht sein. Bei den drei Schwerverletzten, darunter der Lenker des Wagens, handelte es sich ebenfalls um Einheimische.

Sie wurden in das Krankenhaus Kufstein bzw. in die Innsbrucker Klinik geflogen. Für Start und Landung der beiden Notarzthubschrauber musste die Autobahn gesperrt werden.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Verzweifelte Suche nach Tamara
Wiener Neustadt Verzweifelte Suche nach Tamara
Junges Mädchen wird vermisst. Die Mutter richtete einen dramatischen Appell auf Facebook. 1
Terror-Alarm im Gemeindebau
WEGA-Einsatz Terror-Alarm im Gemeindebau
Nachbarn hörten Schüsse. 2
Auch Österreich in Alarmbereitschaft
Der Terror kommt immer näher Auch Österreich in Alarmbereitschaft
Spezialeinheit Cobra wurde in Alarmbereitschaft versetzt. Auch Tschechen alarmiert. 3
Unbekannter vergewaltigte Frau am Teich
Mödling Unbekannter vergewaltigte Frau am Teich
Die Polizei fahndet nach diesem Mann. 4
Terrorverdacht: Hauptbahnhof St. Pölten evakuiert
25-Jähriger Iraker festgenommen Terrorverdacht: Hauptbahnhof St. Pölten evakuiert
Iraker verschanzte sich mit Koffer auf Zugtoilette - Kein Sprengstoff gefunden. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.