Nächste Tragödie auf Tiroler Skipiste

Skifahrer tot

© APA/Hochmuth

Nächste Tragödie auf Tiroler Skipiste

Vor den Augen eines Freundes ist am Sonntag ein deutscher Skifahrer auf der Piste im Skigebiet Fiss im Tiroler Bezirk Landeck zusammengebrochen und gestorben. Trotz Reanimationsversuchen eines vorbeikommenden Arztes konnte dem 40-jährigen Mann nicht mehr geholfen werden. Grund für seinen Tod dürfte Herz-Kreislaufversagen gewesen sein.

Skigruppe
Die sechsköpfige Skigruppe war gegen 12.30 Uhr auf der "Waldabfahrt" talwärts gefahren. Einige Meter oberhalb der Talstation "Waldbahn" legte der Urlauber eine Rast ein, um auf den Rest der Gruppe zu warten. Gegenüber einem Freund klagte der Mann bereits über Schmerzen im Brustbereich sowie im rechten Bein.

Obwohl der Freund sofort Hilfe leistete, sackte der 40-jährige Freizeitsportler auf der Piste zusammen, sein Gesicht verfärbte sich blau. Auch die Notärztin des alarmierten Hubschraubers konnte dem Deutschen nicht mehr helfen. Die Frau des Verstorbenen sowie dessen Freunde wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen