Sonderthema:

Irrtum

© APA

"Panne" bei Medizin-Uni - Prüfungen ungültig

Wegen einer "Panne" der Medizinischen Universität Innsbruck bei der "SIP1-Prüfung" (Summative Integrierte Prüfung) zum Ende des ersten Studienjahres müssen nun 173 Studenten diesen Test wiederholen. "Unsere Aufsichtspersonen haben rund 40 Anwärtern eine falsche Version der Fragebögen ausgeteilt, womit diese schon vorzeitig Einsicht hatten", erklärte Karen Pierer von der Stabsstelle für Curriculumsentwicklung sowie Prüfungsent- und -abwicklung.

Fragebögen vertauscht
Anstatt des ersten Fragebogens habe ein Teil der Studierenden bereits den zweiten Teil erhalten. Dadurch haben sie sich in der Pause austauschen können und seien mit unterschiedlichen Voraussetzungen in die zweite Prüfungshälfte gegangen. "Durch diesen Formfehler musste die Prüfung von vergangenen Freitag annulliert werden", schilderte Pierer.

Mit Farben kennzeichnen
Am 26. September müssen nun die 173 Anwärter für das kommende Studienjahr zu einem neuerlichen Verfahren in den Innsbrucker Messehallen antreten. "Bis spätestens zu Semesterbeginn am 1. Oktober werden wir die Ergebnisse auswerten. Die positiv Abgeschlossenen können ab dem ersten Tag den Sezierkurs belegen", sagte Pierer. In Zukunft werde man die unterschiedlichen Fragebogen noch "klarer und sichtbarer" machen und beispielsweise mit verschiedenen Farben arbeiten. So sollen derartige Fehler vermieden werden.

Leistungsprüfung am Ende des ersten Jahres
Die SIP1 ist eine Leistungsüberprüfung beim Medizinstudium und wird am Ende des ersten Studienjahres abgehalten. Sie besteht aus Multiple-Choice-Fragen und ist die Voraussetzung zum Aufstieg in das nächste Studienjahr, beziehungsweise in das dritte Semester.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen