Schubhäftling legte Brand in Innsbruck

Anhaltezentrum

© APA/Schlager

Schubhäftling legte Brand in Innsbruck

Der Häftling zündete die Matratze in seiner Zelle an. Der 25-Jährige wurde wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Der Schubhäftling hatte das Feuer etwa gegen 10.30 Uhr gelegt. Es wurde laut Polizei sofort entdeckt und von der Berufsfeuerwehr Innsbruck gelöscht. Aufgrund der starken Verrauchung war die Zelle danach unbenutzbar. Weiter Häftlinge seien nicht gefährdet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen