Unheimliche Unfallserie in Tirol

Wieder Todescrash

© Zoom

Unheimliche Unfallserie in Tirol

Im Tiroler Oberland kehrt momentan einfach keine Ruhe ein. Innerhalb von nur 24 Stunden passierten gleich zwei tragische Verkehrsunfälle im Bezirk Innsbruck. In beiden Fällen war sogar der Unfallhergang ähnlich. Leider gab es auch jeweils einen Toten zu beklagen.

Fehlender Airbag wurde Fahrer zum Verhängnis

Am Donnerstagabend kam ein 58-jähriger Mann aus dem Bezirk Reutte im Oberland aus bisher ungeklärter Ursache auf der Telfer Allee von der regennassen Fahrbahn ab und prallte anschließend frontal gegen einen Baum und eine Betonzaunsäule. Sein Auto mit dem Baujahr 1994 hatte keinen Airbag. Deshalb zeigten auch die sofort eingeleiteten Erste Hilfe Maßnahmen eines Radfahrers, der als erster an der Unfallstelle vorbeikam, keine Wirkung mehr. Auch die alarmierten Einsatzkräfte konnten dem Unfallopfer trotz intensiver Rettungsmaßnahmen nicht mehr helfen, der Mann verstarb schließlich noch an der Unfallstelle.

Toter und Schwerverletzter bei Crash am Donnerstag

Schon in der Nacht auf Donnerstag war es auf der Inntalautobahn zu einem ähnlichen Unfall gekommen. Dabei verlor ein 69-jähriger Mann die Kontrolle über sein Auto und krachte damit ebenfalls in einen Baum. Der Fahrer wurde in diesem Fall schwer verletzt, sein Beifahrer überlebte den Unfall nicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen