Vier Osttiroler im Auto von Lawine verschüttet

Keine Verletzten

© APA

Vier Osttiroler im Auto von Lawine verschüttet

Während einer Autofahrt sind am Samstagabend vier Osttiroler in Außervillgraten (Bezirk Lienz) von einer Lawine erfasst und verschüttet worden. Das Schneebrett begrub den Pkw beinahe vollständig. Durch ein Seitenfenster konnten sich die vier Insassen ins Freie retten. Sie blieben unverletzt.

Die laut Polizei zwischen 20 und 25 Meter breite und vier bis fünf Meter hohe Lawine war gegen 19.30 Uhr auf einer Gemeindestraße im Winkeltal abgegangen. Das Auto, in dem sich zwei Paare befanden, war taleinwärts unterwegs. Der Fahrer habe plötzlich Schneestaub wahrgenommen, doch da sei es schon zu spät gewesen, erzählte der zuständige Beamte: Das Fahrzeug wurde fast zur Gänze unter den Schneemassen begraben.

Lediglich ein Seitenfenster blieb unverschüttet. Dadurch gelangten die vier Einheinischen ins Freie und holten Hilfe. Ein Radlader barg den leicht beschädigten Pkw und räumte die Straße, die allerdings vorerst aus Sicherheitsgründen gesperrt blieb.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen