Sonderthema:
A14: Streithähne verursachen Massen-Crash

Dornbirn

A14: Streithähne verursachen Massen-Crash

Drängeln und provokantes Abbremsen zweier Pkw-Lenker führten Samstagnacht zur dritten Massenkarambolage auf der Rheintalautobahn A14 innerhalb von drei Tagen. Auf Höhe der Autobahnraststätte Hohenems hatte der vordere Lenker sein Fahrzeug auf der Überholspur plötzlich angehalten, worauf insgesamt sechs Fahrzeuge gegeneinander prallten. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Der unmittelbar nachfolgende Pkw-Lenker, der nach Polizeiangaben seinen Vordermann "andauernd durch Lichtsignale geblendet" hatte, konnte zwar noch rechtzeitig stoppen. Für vier weitere Autofahrer reichten gegen 21.45 Uhr Abstand und Aufmerksamkeitsgrad definitiv nicht: Der konkrete Unfallhergang konnte jedenfalls nicht mehr ermittelt werden. Als Folge des "Blechsalats" blieb die linke Fahrspur der A14 in Fahrtrichtung Innsbruck mehr als eine Stunde lang wegen Aufräumarbeiten gesperrt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen