Von Koch mit Pfanne erschlagen

Mordopfer Jelena

© APA

Von Koch mit Pfanne erschlagen

Der Kriminalfall Jelena P. scheint geklärt: Wie berichtet war die 16-Jährige am 4. Jänner tot im Haus ihrer Eltern in Koblach aufgefunden worden. Mit Dragan M. (20), einem Bekannten des Opfers, konnte die Polizei sechs Tage später Jelenas mutmaßlichen Killer festnehmen. Wie jetzt bekannt wurde, gab der Kochlehrling aus Rankweil bei der Einvernahme zu Protokoll, dass er das Mädchen mit einer Bratpfanne auf den Kopf geschlagen habe. Weil ihm die Freundin auf die Nerven ging.

Tathergang. Es ist kurz vor Mitternacht: Jelena und Dragan kochen sich ein Nudelgericht. Plötzlich geraten sich die beiden in die Haare, ein heftiger Streit entbrennt. Genervt will Dragan das Haus verlassen, doch Jelena hält ihn zurück. Da rastet der Bursch aus, greift sich eine Bratpfanne, schlägt sie der 16-Jährigen auf den Hinterkopf und macht sich aus dem Staub.

Aber: Im Polizeiverhör sagt Dragan M. aus, dass der Schlag nicht tödlich war. Denn als er das Haus verließ, habe Jelena gelebt. Sie sei auf der Couch gesessen und bei Bewusstsein gewesen.

Panik
Am nächsten Tag plagt Dragan sein schlechtes Gewissen. Nach vergeblichen Versuchen, das Mädchen telefonisch zu erreichen, fährt der Schläger zu Jelenas Haus, wo er die 16-Jährige tot auffindet. In Panik versteckt er die Bratpfanne in einer Mülltonne in der Nachbarschaft. Er geht zur Arbeit, nimmt Tage später auch an Jelenas Begräbnis teil. Warum er nicht einfach zur Polizei gegangen ist und die Tat gestanden hat, erklärt Dragan Ms. Anwalt German Bertsch gegenüber dem ORF so: „Es hat ihm einfach der Mut gefehlt.“

Horror-Kindheit
Bekannt wurde nun auch die triste Lebensgeschichte des mutmaßlichen Totschlägers: Bei Belgrad aufgewachsen, erlebt Dragan M. die Kriegswirren in Serbien Anfang der Neunziger in einem Kinderheim mit. Mit elf Jahren kommt der Bub zu seiner Mutter nach Vorarlberg. Im Mai 2006 beginnt Dragan eine Kochlehre und besucht die Berufsschule in Lochau – wo er auch Jelena, sein späteres Opfer, kennen lernte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen