Polizei fahndet nach brutalem U-Bahn-Schläger

Wien-Donaustadt

Polizei fahndet nach brutalem U-Bahn-Schläger

Nach einer rassistisch motivierten Attacke auf einen 65-Jährigen in der Wiener U-Bahn konnten die Ermittler nun ein Foto eines Verdächtigen sichern. Die Polizei ersucht um Hinweise an Kriminalreferat der Inspektion Puchgasse unter der Telefonnummer 01/31310-66320.

Der Rentner wollte am 28. April gegen 16.10 Uhr in der U 1-Station Rennbahnweg in der Donaustadt mit dem Aufzug zum Bahnsteig fahren. Nachdem zwei weitere Männer im Alter zwischen 25 und 30 Jahren zugestiegen waren und eine ausländische Frau mit ihrem Kinderwagen auch noch in den engen Lift hinein wollte, nahm das Unheil seinen Lauf: „Das spätere Opfer hat die jungen Männer gebeten, der Frau etwas Platz zu machen“, so Polizeisprecherin Adina Mircioane.

Das Duo herrschte den Pensionisten daraufhin mit dem Worten „für Ausländer sicher nicht“ an. Als der 65-Jährige den Kopf schüttelte und ausstieg, kam es am Bahnsteig zum blutigen Übergriff: Einer der Rassisten packte den 65-Jährigen am Kragen und schlug ihm wuchtig auf das linke Auge.

Während das Opfer, dem sein Auge durch den Hieb aufgeplatzt war, zu Boden ging, machten sich die Schläger aus dem Staub.

Der Pensionist erlitt unter anderem einen Jochbeinbruch und eine Verletzung am Augapfel und musste ins Spital gebracht werden. Der 65-Jährige musste dreimal operiert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen