Wien

Wien

Wien

Wien

Wien

Wien

Wien

Wien

Weihnachten startet bei 20 Grad

Am Dienstagvormittag wurde der Weihnachtsbaum am Wiener Rathausplatz aufgestellt. Während in vergangenen Jahren allzu oft Schlechtwetter das Aufstellen des traditionellen Christbaumes trübte, gab es dieses Jahr keinen Anlass zu Beschwerden. Bei strahlendem Sonnenschein und deutlichen Plusgraden traf gegen 10 Uhr der Baum vor dem Rathaus ein. Die Fichte ist 28 Meter hoch und rund sieben Tonnen schwer. Der Baum stammt aus Südtirol.

Per Spezialtransport nach Wien
Mit Polizeischutz wurde der Koloss nach achtstündiger Fahrt per Spezialtransport auf den Rathausplatz gebracht, mithilfe einiger fleißiger Helfer und zwei Kränen war er binnen einer Stunde auch aufgerichtet. Statt eines Kreuzes hilft dabei ein quadratisches Loch im Beton des Platzes, die Detailarbeit erfolgt aber wie daheim mit Holzspänen - in diesem Fall allerdings in Größe von ganzen Scheiten.

Die Fichte stammt aus der Gemeinde Olang in Südtirol. "Seit circa 50 Jahren wechseln sich die Bundesländer ab, seit 25 Jahren ist auch Südtirol dabei", erklärte Franz Schuller von der Magistratsabteilung 7 die Baumlieferung aus dem Ausland.

Fichte vor Schönbrunn
Nur 60 Jahre zählt dagegen die 18 Meter hohe Fichte vor dem Schloss Schönbrunn, die heuer aus Gmunden stammt. Bereits seit dem Spätfrühling waren die Förster der Österreichischen Bundesforste auf der Suche nach dem schönsten Exemplar in ihrem Revier. Dieses wurde heute bereits in der Früh auf den Platz vor dem Schloss geliefert und dort aufgestellt und verankert. Beleuchtet kann man den Schönbrunner Christbaum ab 22. November bewundern.

Weihnachtsbaum Schönbrunn © TZOe/Harald Artner
(TZOe/Harald Artner)

Beauty-Programm für den Baum
Die lange Fahrt setzt dem Grün allerdings ordentlich zu. Bei der Errichtung am Rathausplatz erinnerte etwa noch nicht viel an den prachtvollen Baum, der dann über dem Christkindlmarkt thronen soll. Deshalb hilft die Wiener Stadtgärtnerei auch ein bisschen nach: Mit zusätzlichen Ästen und ein bisschen "Kosmetik" wird die Fichte nachgebessert. "Es gibt in der Natur keine symmetrischen Bäume. Aber bis zur feierlichen Enthüllung wird es sehr schön sein", versicherte Schuller. Diese wird am 15. November im Beisein unter anderem von Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) stattfinden. Dann wird die Fichte auch zum ersten Mal in Lichterglanz erstrahlen.

Weihnachtsbaum Rathausplatz © oe24/Pilz
(oe24/Pilz)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen