30:23 - SPÖ zieht ÖVP davon

Polit-Barometer

30:23 - SPÖ zieht ÖVP davon

Der letzte Woche im Gallup-Politbarometer erstmals sichtbare Trend verfestigt sich: Werner Faymanns SPÖ ist klarer Gewinner der immer heftiger werdenden Skandal- und Steuerdebatte.

Die SPÖ setzt sich so klar wie schon lange nicht auf Platz 1 fest. Sie verbessert sich seit letzter Woche noch einmal um 1 % und erreicht diesen Sonntag schon 30 % der Wählerstimmen.

Die von ÖVP-nahen Zeitungen getrommelte „Inseratenaffäre“ schadet dem Kanzler und der SPÖ bei den Wählern offenbar gar nicht. Die Debatte um die Reichsteuer nützt der SPÖ.

Seit der Skandalwelle stagniert die FPÖ bei 25 %
Die FPÖ ist durch die Skandaldiskussionen deutlich hinter die Faymann-SPÖ zurückgefallen. Sie verliert zur Vorwoche 1 % und liegt nun bei 25 % auf Platz 2.

Die ÖVP ist der klare Verlierer im Polit-Herbst, fällt diese Woche auf nur mehr 23 % Wähler-Votum und damit klar auf Platz 3. Die Grünen profitieren von ihrer Aufdeckerrolle nicht, stagnieren bei 13 %.

Junge und Alte wählen SPÖ, 30- bis 50-jährige die FPÖ
Interessant die Analyse nach Zielgruppen: Die SPÖ punktet – offenbar durch die Diskussion um die Reichensteuer – immer mehr bei Männern und Jungen.

Faymann ist auch der Pensionistenliebling. Die FPÖ ist mittlerweile die beliebteste Partei bei den Berufstätigen zwischen 30 und 50 Jahren sowie bei Arbeitern und Angestellten. Sie hat in Wien zur hier überraschend schwachen SPÖ aufgeholt und ist Nummer 1 im Süden (Steiermark und Kärnten).

Die ÖVP punktet nur noch im Westen stark, sie wurde in Niederösterreich von der SPÖ eingeholt und ist in Wien inferior. Die Grünen haben die Jungen verloren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen