Ab 2030 fahren keine Stinker mehr

Auto-Offensive

Ab 2030 fahren keine Stinker mehr

Ab 2040 werden in Frankreich und Großbritannien nur noch Elektroautos zugelassen – Benziner und Diesel werden dann endgültig verbannt. In Österreich will man dieses Ziel noch viel früher erreichen, nämlich schon 2030 – allerdings ohne Verbote, wie SPÖ-Verkehrsminister Jörg Leichtfried in ÖSTERREICH verrät: „Unser Ziel ist, dass ab 2030 nur mehr abgasfreie Autos neu angemeldet werden. Dafür wollen wir die Voraussetzungen schaffen, etwa mit flächendeckenden E-Ladestationen in ganz Österreich.“ Er „halte allerdings nichts davon, bestimmte Technologien zu verbieten“.

VCÖ: »Brauchen Zeitplan für Ausstieg ab 2030«

Förderungen. Ähnlich Umweltminister Andrä Rupprechter: Auch er hält nichts von Verboten, wie in den anderen beiden europäischen Ländern. Sein Büro verweist auf die neue E-Mobilitätsförderung – dafür seien bereits über 3.500 Anträge von Privatpersonen eingegangen.

Ausstieg. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hält die Einschätzung von Leichtfried für realistisch, dass „ab dem Jahr 2030 keine Neuwagen mehr mit Diesel- oder Benzinmotor verkauft werden“. Gefordert wird von der heimischen Politik allerdings ein „konkreter Zeitplan für ein Verkaufsende von Diesel- und Benzin-Pkws“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen