Asyl-Obergrenze: Hälfte schon erreicht

Schlepper-Tätigkeit steigt

Asyl-Obergrenze: Hälfte schon erreicht

37.500 – soweit der Richtwert, den die Regierung bei den Asylanträgen heuer nicht überschreiten will. Ende April – also nach vier Monaten – hat es bereits rund 18.000 Anträge gegeben, so Innenministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck zu ÖSTERREICH. Allein in der Woche bis zum 24. April seien es 1.079 gewesen. Geht das so weiter, wird der Richtwert im August erreicht.

48 Schlepper wurden 
bereits aufgegriffen
Doch woher kommen diese Asylwerber, wo doch die Westbalkanroute gesperrt ist? Antwort: mit Schleppern über Bulgarien und Ungarn. Laut Oberst Helmut Greiner von der Landespolizeidirektion Burgenland wurden alleine in seinem Bereich im April 1.037 Illegale aufgegriffen – fast 20-mal so viele wie im Jänner. Die Schleppertätigkeit habe seit Schließung der Westbalkanroute „stark zugenommen“. 48 Schlepper habe man schon geschnappt. Es sei naheliegend, dass die meisten Illegalen geschleppt wurden. Fast alle von ihnen stellen einen Asylantrag.(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen