Eintritt zur Vorlesung nur mit Ticket

Neue Regel an WU

© Niesner/TZ ÖSTERREICH

Eintritt zur Vorlesung nur mit Ticket

Die Wirtschaftsuniversität (WU) Wien hat ein neues Modell entwickelt, um mit der riesigen Zahl an Studienanfängern zurechtzukommen: Seit Montag müssen sich Studienanfänger bei Besuch der Einführungslehrveranstaltungen mit einem sogenannten "Lehrveranstaltungs-Ticket" ausweisen. Damit soll gesichert werden, dass all jene, die einen Platz für die vier Vorlesungen der verschärften Studieneingangsphase ergattert haben, auch wirklich einen Sitzplatz bekommen, heißt es aus der WU.

Unterschiedliche Schienen
  Zwar werden jeweils mehrere Vorlesungstermine für die Eingangsprüfungen "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre", "Mathematik", "Grundlagen der Volkswirtschaftslehre I" und "Wirtschaft im rechtlichen Kontext - Europäisches und öffentliches Wirtschaftsrecht I" angeboten. Allerdings wurden die Studenten in verschiedene "Schienen" eingeteilt, die darüber entscheiden, wann die verschiedenen Vorlesungen zu absolvieren sind.

   Damit Studenten nicht Vorlesungen aus einer anderen "Schiene" besuchen und damit anderen den Sitzplatz streitig machen, kontrollieren nun Ordner, ob man auch tatsächlich für diesen konkreten Vorlesungstermin angemeldet ist. Man müsse sich das System vorstellen wie in amerikanischen Kinos, so der Zuständige im Vizerektorat für Lehre, Oliver Vettori. Nur wer ein Ticket hat, darf hinein. Die Platzwahl ist allerdings frei.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen