Erasmus-Programm nun auch für Schüler

EU machts möglich

Erasmus-Programm nun auch für Schüler

Auslandssemester sind ab dem Schuljahr 2010/2011 nicht nur für Studierende möglich: Mit dem Programm "Individuelle Schülermobilität" der Europäischen Union können künftig auch Schüler ab 16 Jahren drei bis zehn Monate in einem anderen europäischen Land zur Schule gehen. Wie beim Studentenaustauschprogramm "Erasmus" gibt es einen Zuschuss der EU für den Auslandsaufenthalt, der Schulbesuch im Ausland wird den Schülern angerechnet, untergebracht werden sie bei Gastfamilien.

Teilnehmer an der "Individuellen Schülermobilität" sind im ersten Jahr Belgien (deutschsprachige Gemeinschaft), Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Lettland, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Schweden, Spanien und die Tschechische Republik.

Voraussetzung für eine Teilnahme an dem Programm ist der Besuch einer Schule, die am EU-Bildungsprogramm Comenius beteiligt ist oder in der Vergangenheit war. Vorerst ist ein Austausch nur mit jenen 13 Ländern möglich, die sich im ersten Jahr an der "Individuellen Schülermobilität" beteiligen. Für die Abwicklung ist in Österreich die Nationalagentur Lebenslanges Lernen zuständig, bis 1. Dezember 2009 können Schulen mit Interesse an dem Programm ihre Anträge einreichen. Europaweit gibt es für das Programm ein Budget von rund 2,6 Mio. Euro, rund 150.000 Euro sind für Österreich reserviert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen