FPÖ:

Eurofighter-U-Ausschuss

FPÖ: "Pilz fiel auf Lüssel-Fake rein"

Im Rahmen der Eurofighter-Aufklärung beginnen FPÖ und Grüne – sie setzten den U-Ausschuss gemeinsam ein –, sich nun sogar gegenseitig anzupatzen. FP-Aufklärer Walter Rosenkranz echauffiert sich in ÖSTERREICH: „Peter Pilz ist auf einen Fake hereingefallen, und wir verlieren wertvolle Zeit, wenn wir uns so lange damit auseinandersetzen.“

Gemeint ist die Rechnung eines EADS-Lobbyisten, der Gespräche mit einem Dr. Lüssel – gemeint soll angeblich Ex-VP-Kanzler Schüssel sein – geführt haben will. Der Lobbyist habe selbst zugegeben, dass es sich um einen Fake handle, so Rosenkranz. Und: „Wenn Pilz nicht die Brille der Vernaderung oben hätte, würde er einfach nachgoogeln. Während eines der angeblichen Treffen war Schüssel nämlich auf einem offiziellen Termin mit Barroso.“

„Panik“. Der Grüne Pilz weist die Vorwürfe entschieden zurück: Es handle sich um Papiere der Staatsanwaltschaft München und nicht um einen Fake. „Das ist eine Panikreaktion des Herrn Rosenkranz, weil diese bedenklichen Vorgänge ihren Ausgang in der Kanzlei seines FPÖ-Anwaltskollegen Fichtbauer genommen haben.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen