Kanzler-
Debüt bei Putin


ÖSTERREICH live dabei

Kanzler-
Debüt bei Putin


Großer Bahnhof für Christian Kern. Während es daheim in Wien nicht zuletzt im eigenen Team heftig knirscht, sammelt der SPÖ-Kanzler Punkte im Ausland: Auf Einladung des russischen Präsidenten war Kern am Freitag beim Wirtschaftsforum in Wladimir Putins Heimatstadt, als erster österreichischer Regierungschef überhaupt. ÖSTERREICH war live dabei.

Beziehungen. Am Vormittag unterzeichnet Kern mit Wirtschaftskammerchef Christoph Leitl ein Kooperationsabkommen mit dem russischen Wirtschaftsforum, man will St. Petersburg und Wien in Sachen Know-how-Austausch näher zusammenrücken. Kern schlendert mit Leitl und OMV-Boss Rainer Seele durch die Leistungsschau der russischen Industrie. „Es geht darum, die guten Wirtschaftsbeziehungen weiter zu stärken“, so Kern.

Treff mit Gudenus. Zufällige Begegnung am Weg mit FPÖ-Mann Johann Gudenus, der „Russland-Kontakte pflegen will“. Kern: „Ich hab ihn zum ersten Mal gesehen.“

Kanzler lud Putin
 nach Kitzbühel ein
Hunderte Zuhörer. Dann Putins Rede. Der Kanzler selbst spricht über Globalisierung, neue Technologien, Klimawandel, betont die Wichtigkeit von Zusammenarbeit in Europa. Anschließend kommt das Solo-Programm für Kern bei Putin: ein etwa einstündiges Treffen. „Es war ein interessantes Gespräch“, sagt Kern später. Für ihn sei es die erste persönliche Begegnung mit Putin gewesen: „Schon faszinierend.“ „Es ging um unsere wirtschaftlichen Interessen“, berichtet Kern (siehe auch Seite 22). „Auch die Situation in der Ukraine war Thema.“ Für nächstes Jahr habe er Putin zum Hahnenkammrennen nach Kitzbühel eingeladen.

Abendessen mit Gusenbauer: Großes Lob für Kanzler Kern

Nach dem Putin-Termin ist der offizielle Teil vorbei, jetzt geht’s wieder um SP-Politik: Kern trifft sich auf ein Bier mit dem deutschen Außenminister Sigmar Gabriel, der auch in St. Petersburg ist. Nur die zwei, Entspannung unter Roten ist angesagt, eine Stunde lang.

Kern stellt Gabriel
 in den Schatten
Danach Abendessen in einem großen Hotel in der Stadt – es ist auch um 11 Uhr am Abend noch hell (Petersburger Weiße Nächte), aber eiskalt. Gegessen wird in großer Runde: Auch Alfred Gusenbauer stößt dazu – der dem Kanzler gleich viel Lob überbringt: „Die Russen sind begeistert von dir und deiner Rede. Und im Lift habe ich gerade einen deutschen Industriellen getroffen, der meinte: Von eurem Kanzler kann sich unser ­Außenminister einiges ­abschauen …“ Lange bleibt Gusi nicht, er muss am nächsten Morgen früh raus, fliegt zum Champions-League-Finale nach Cardiff.

Am Tisch sitzt auch Kärntens Landeschef Peter Kaiser, der ebenfalls beim Wirtschaftsforum war. Und, ja natürlich, am Kriterienkatalog der SPÖ für künftige Koalitionspartner feilt …

Bei den Tischgesprächen geht’s schnell nicht mehr um Russland, sondern um die Causa Prima daheim in Wien – das Duell Kern gegen Sebastian Kurz.

Angela Sellner

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen